Abschied im Bremer Umland

P1040729 _neu

Nun durfte ich einen Abschiedsfeier auf dem Friedhof gestalten, der für beeindruckend war. Diese war auch für mich etwas besonderes und somit einen Eintrag wert. Nicht nur weil ich die Familie seit vielen Jahren kenne, sondern zu wissen, dass man im letzten 3/4 Jahr zusammenlebte und immer wieder sich von einander verabschiedete und sich gegenseitig segnete und würdigte ist ein ganz besonderes Erlebnis für alle Beteiligten.

Wie genial ist es, wenn man noch zu Lebzeiten sich mit Würdigung und Verabschiedung begegnen kann, ohne nach dem Finalen Schlussspurt zurückzublicken und zu denken, dass man dieses oder jenes gerne noch gesagt hätte. Wenn alles gesagt wurde und man in Frieden auseinander geht, dann ist ein Abschied intensiver und auch für alle Beteiligten angenehmer und besinnlich.

So blickt man zurück und weiß alles getan und gesagt zu haben. Welch ein kostbares Geschenk für alle. Da sollte man drüber nachdenken, ob es Menschen gibt, denen man noch etwas besonderes sagen will. Ist die empfundene Wertschätzung und Würdigung ausreichend zum Ausdruck gebracht worden? Hat man die letzte Begegnung so genutzt, dass man im Rückblick sagen kann, man hat alles gesagt und alles getan, was man sagen oder tun wollte? Muss man sich vielleicht noch versöhnen oder lebt und geht man im Frieden miteinander?

Fotos: Thuvi Tharmapalan

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar